Monatsspruch September 2016

Gott spricht: Ich habe dich je und je geliebt, darum habe ich dich zu mir gezogen aus lauter Güte.

Jer 31,3

csm_emk-flensburg-2_02_a101bf9fc1Liebe Leserin, lieber Leser,

In diesem Sommer hat viele erschreckt, wie ausländische Organisationen Menschen inseptember ihren Bann ziehen und zu schlimmen Taten verleiten können. So will ich nicht gezogen werden, selbst wenn es gut für mich sein sollte. Doch muss ich mir eingestehen, dass immer irgendwer mit irgendetwas zieht und mich zu einer Meinung oder einer Tat verleiten will. Jesus Gott als Mensch hat mit Geschichten und Heilungen Menschen in Gottes Bann gezogen. Aber dieser Bann war so lose, dass Jesu Unterstützer ihn allein ließen, als er zu Tode gefoltert wurde. Doch weil Gott uns immer heil und gut will, ist Jesus Gott als Mensch auferstanden. Seine alten Freunde haben ihn an seinen Wunden erkannt.

Mit diesen verwundeten Händen trägt uns Jesus Gott als Mensch durchs Leben, wenn wir ihn lassen, und verleitet uns zu vielen freundlichen Taten der Liebe. Natürlich können wir dabei verwundet werden am Körper oder an der Seele oder in unserem Lebensstil. Aber selbst wenn uns Schreckliches passiert, ist das nicht das Ende. Das Ende ist in Gottes Güte, die alles überwindet, weil sie sich lieber verwunden lässt als zu verwunden. So verwundbar will auch ich andere ziehen, weil ich gezogen bin. Eure/Ihre Pastorin Regina Waack

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s