Adventsfeier 2018

Advertisements

Resilienz – die seelische Widerstandskraft

Resilienz aktivieren und stärken

1. SICH ZEIT NEHMEN Seelische Widerstandskraft springt nicht auf Kommando an, um Unangenehmes aus dem Weg zu räumen. Sie meldet sich mit der Zeit.

2. ZURÜCKSCHAUEN AUF BEWÄLTIGTE SITUATIONEN Kein Mensch geht vollkommen ohne seelische Widerstandskraft durch das Leben. Wer auf das eigene Leben zurückschaut, wird viele Situationen entdecken, die bewältigt wurden: Auseinandersetzungen mit Spielkameraden, Enttäuschungen im Freundeskreis, Krisen im Beruf, Krankheiten, der Verlust von Körperkraft, das Abgeben wichtiger Aufgaben … Die Reihe lässt sich fortsetzen. Überwundene Schwierigkeiten erscheinen meistens kleiner als die Probleme, in denen man gerade steckt. Dennoch stärkt der Blick auf die Lebenserfahrung das Vertrauen darauf, dass das Leben wieder Gutes bereithalten wird.

3. SICH VERABSCHIEDEN VON DER IDEE »WER ALLES RICHTIG MACHT, WIRD VON LEID VERSCHONT« Wenn Unwägbarkeiten einem anderen Menschen Verlust oder Leid zufügen, dann erschrecken wir und versuchen etwas zu entdecken, was dieser Mensch falsch gemacht haben könnte. Wir bilden uns ein, wenn wir diesen Fehler vermeiden, wird uns auch das Leid nicht treffen. Das kann manchmal stimmen. Aber seit Menschengedenken gehört Leid zum Leben. Es ist unrealistisch zu glauben, jede Krise sei vermeidbar und damit selbst verschuldet, wenn sie doch eintritt.

4. VERANTWORTUNG ÜBERNEHMEN Von resilienten Menschen kann man lernen, dass sie auch in tiefen Krisen zu akzeptieren versuchen, was sie nicht beeinflussen können. Daneben aber fragen sie: »Was kann ich tun, was will ich probieren, um diese Situation zu meistern?«

5. BEZIEHUNGEN PFLEGEN UND HILFE ANNEHMEN Menschen, die ihre Beziehungen in der Nachbarschaft, der Gemeinde, in der Familie pflegen, können besser mit Schicksalsschlägen umgehen. In diesem Netzwerk suchen und finden sie erfahrene Gesprächspartner und praktische Hilfe.

6. RESILIENZ WIRD BEIM TEILEN GRÖSSER Es lohnt sich, sich auszutauschen. Die Erfahrungen anderer Menschen können meinen Vorrat an Ideen dafür auffüllen, wie ich Unwägbarkeiten begegnen werde. Meine Erfahrungen können anregende Hinweise für Andere werden.

Resilienz – die seelische Widerstandskraft – ist ein Geschenk, das allen mit gegeben ist. Das Vertrauen auf diese Tatsche hilft uns,mutig und hoffnungsvoll auf die Zukunft zuzugehen.

Dipl.-Psych. Christine Reinert, München (aus„Horizonte“ 2017)

Gottesdienste im Dezember 2018

Sonntag,  2. Dezember  

15.00 Uhr:  Adventsgottesdienst mit der Gemeinschaft in der Ev.                                    Kirche,  Südergraben

16.00 Uhr:  Adventsfeier mit der Gemeinschaft in der Ev. Kirche,                                    Südergraben 

Sonntag, 9. Dezember

10.00 Uhr:   Abendmahlsgottesdiens mit Regina Waack und Uwe                                     Lembcke

Sonntag, 16 Dezember

10.00 Uhr:  Gottesdienst mit Zsolt Kiss-Rabata und Dorothea                                           Messner

11.00 Uhr:  Kirchenkaffee

Sonntag,  23. Dezember

10.00 Uhr:  Gottesdienst mit Regina Waack und R. Kiss-Rabata

11.00 Uhr: Kirchenkaffee

Mittwoch,  26. Dezember

10.00 Uhr:  Weihnachtsgottesdienst mit Regina Waack und Edgar                                Nordmann

11.00 Uhr: Kirchenkaffee

Sonntag, 30. Dezember

10.00 Uhr:  Gottesdienst zum Jahreswechsel Mit Regina Waack und                            Raphael Kiss-Rabata

11.00 Uhr:  Kirchenkaffee